5 Fragen an ANIE

Wir haben der DJane und Wahl-Leipzigerin ANIE 5 Fragen gestellt. Mit dem After Hour Mag spricht sie über ihre Zeit bei Hochanstaendig, ihren Hauptberuf und ihre Motivation.

Du warst eine lange Zeit gemeinsam mit Supersaeb als Duo Hochanstaendig unterwegs. Was unterscheidet Soloauftritte von der Arbeit zu zweit?

ANIE
DJane ANIE

Als Solokünstler hast du in erster Linie mehr zu tun. Du teilst dir mit niemandem die Arbeit und entscheidest allein für dich. Allerdings lieferst du auch alleine ab – du machst das alles nur für dich und musst am Ende nur zu dir selber stehen.

Das ist im Duo etwas schwerer. Jeder Part muss sich in gewisser Weise anpassen, egal ob musikalisch, bei der Arbeitsverteilung oder bei einer Performance.

Neben deinen DJ-Gigs arbeitest du hauptberuflich bei HKR Entertainment, der Veranstaltungsfirma vom HouseKaspeR. Inwiefern ist dein Hauptberuf hilfreich bei deiner Leidenschaft, der Musik?

Wie viele wissen, bin ich neben dem DJing hauptberuflich Grafik-Designerin. Durch langjährige Geschäftsbeziehungen geht das irgendwann alles ineinander über. Jeder DJ benötigt für seine neue Single ein Artwork, viele wünschen sich Merchandise. Warum also nicht einfach beides kombinieren? Daraus ergeben sich auch immer wieder neue tolle Kontakte, die dann auch das ein oder andere Booking mit sich bringen.

Aber mit dem HouseKaspeR zusammen zu arbeiten ist nochmal etwas ganz besonderes. Wir ergänzen uns sehr gut und haben auch auf gemeinsamen Gigs jede Menge Spaß. Das Team um den KonfettiSMASH! und HKR ist einfach überragend. Da ziehen alle mit und geben alles für einen tollen Abend. Man kann es schwer beschreiben, man muss dabei sein. Das macht dann ein Team wie HKR einfach aus.

Seit Hochanstaendig-Zeiten bist du bei Global Stage. Was genau bringt dir als ANIE das Label und was zeichnet eure Zusammenarbeit aus?

ANIE aus Leipzig
ANIE stand uns im Interview Rede und Antwort.

Global Stage ist eine kleine Familie geworden. Du brauchst vor allem im Osten in Deutschland einen starken Partner an deiner Seite, um auch für Festivals außerhalb der neuen Bundesländer oder dergleichen wahrgenommen zu werden.

Das Schöne an der Agentur ist aber auch, dass sich die Acts mittlerweile gegenseitig supporten. Das war nicht immer der Fall – deswegen genieße ich das jetzt um so mehr. Warum also gehen? *lacht*

Deine erste Solo-Single Nobody Like Me ist am 21. Juni 2019 erschienen und unterscheidet sich extrem von dem, was ihr als Duo veröffentlicht habt. Wieso dieser musikalische Kurswechsel als ANIE?

Es ist kein Kurswechsel… es ist genau das, was immer in mir war und meinen Teil von Hochanstaendig ausgemacht hat.

Bei deinen Sets sieht man dich kaum eine Minute nicht springen oder ausrasten. Woher nimmst du diese ganze Energie, besonders an Tagen, an denen du zwei oder drei Gigs hast?

Das frage ich mich manchmal auch. *lacht* Nein Spaß – seitdem ich nun alleine bin kommt die geballte Ladung zum Vorschein und ich kann mich einfach treiben lassen. Sobald ich die Play-Taste der ersten Nummer nur berühre, legt sich mir auch der Schalter des Duracel-Hasen auf ON um. Ich liebe es einfach – und es macht so viel Spaß, die Leute dadurch noch mitzureißen.
Bekomme ich dann das Feedback der Leute zurück, treibt mich das noch mehr an.

Aber vor allem – ich verzichte auf Schnaps. So bescheuert das klingt und ich werde den Ruf des Pfeffitrinkers auch niemals richtig loswerden. (Danke an Supersaeb!) Am wichtigsten ist mir immer eine große Flasche Wasser am Pult. Na gut…und ein Sekt.

Zur Webseite von ANIE

Schreibe einen Kommentar

4 × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.